Sehr geehrter Interessent,

wenn Anwender über schlechte Anwendungsperformance klagen, dann wird nach wie vor im ersten Moment das Problem im Netzwerk vermutet. Schon fast traditionell müssen erst einmal die Netzwerkverantwortlichen aktiv werden und prüfen, ob die Ursache in ihrem Zuständigkeitsbereich liegt.



GeNiEnd2End Application Note zum Thema Ist das Netzwerk tatsächlich langsam?    GeNiEnd2End Application Note zum Thema Ist das Netzwerk tatsächlich langsam?    GeNiEnd2End Application Note zum Thema Ist das Netzwerk tatsächlich langsam?

Mit Hilfe von GeNiEnd2End FirstAid wird im Handumdrehen die Ende-zu-Ende Performance analysiert.


Diesem Thema widmet sich unsere praxisnahe GeNiEnd2End Application Note. Sie zeigt eine effiziente Herangehensweise auf, um unmittelbar erkennen zu können, ob das Netzwerk im Fehlerfall verantwortlich ist oder nicht.



Ein weiterer Mehrwert dieses Ansatzes ist die frühzeitige Erkennung von Qualitätseinbußen bevor Sie vom Endanwender gemeldet werden.

Die Application Note können Sie unter dem nachfolgenden Link ansehen:

Hyperlink "Ist das Netzwerk tatsächlich langsam?"

Zusätzlich möchten wir Ihnen diesen Ansatz am Live-System vorstellen:

  • Freitag, den 14.06.2019 um 14:00 Uhr
  • Montag, den 17.06.2019 um 10:00 Uhr

Die Dauer beträgt jeweils ca. 45 Minuten, anmelden können Sie sich hier: Hyperlink Zur Anmeldung

Sollte es dazu vorab Fragen geben, stehen wir Ihnen auch gern unter 04181 9092-01 persönlich zur Verfügung!




Ihr
David Baum

Weitere Details zu NETCOR GeNiJack

Der passt gut dazu: GeNiJack
Wenn Sie besonders flexibel und unkompliziert Performanceanalysen durchführen wollen, ist GeNiJack ein guter Begleiter für Sie. Sowie GeNiJack Netzzugang hat und mit Strom gefüttert wird, können Sie aktive Ende-zu-Ende Überwachungen und Analysen von Triple Play Datenströmen durchführen.


Hyperlink NETCOR GeNiJack