abonnieren verfolgen erleben

Nach langer Zeit und in liebevoller Handarbeit, einem Katana von Hattori Hanzō gleich, entsteigt GeNiEnd2End 4.5 dem noch heißen (Software-)Schmiedeofen. Allerdings kann das neue GeNiEnd2End 4.5 mehr als ein tumbes Schwert. Es steht nicht in einer schicken Vitrine herum, sondern es arbeitet für Sie.

Es führt für Sie automatisierte QoS-Prüfungen aus. Sie sehen sofort, wenn Ihre QoS-Pakete nicht da ankommen, wo sie sollen, da QoS-Abweichungen nun pair-basiert alarmiert werden. Außerdem lässt sich das QoS-Testing mit einem einzigen Klick aktivieren.

Die neuen GeNiJacks können jetzt Packet-Tracing durchführen. Das ermöglicht es Ihnen, GeNiJacks mit ins QoS-Testing einzubeziehen. Versuchen Sie das mal mit einem Schwert!

Die Möglichkeit benutzerdefinierter Einheiten öffnet Ihnen eine neue Welt der Messwerte. Sie können mit GeNiEnd2End 4.5 alle möglichen Werte einfügen und sogar umrechnen. Erstellen Sie sich doch mal Application-Tests, die Wetterdaten oder Spritpreise auswerten. Sie können jede erdenkliche Datenquelle anzapfen und die gewonnenen Daten in GeNiEnd2End 4.5 anzeigen.

Zusätzlich kommen weitere größere und kleinere Änderungen hinzu. Es wurde einiges am Web-GUI geändert, einige Arbeitsabläufe wurden verbessert oder verkürzt, der GeNiEnd2End Agent läuft nun im System-Tray, falls er als GUI-Version installiert wurde (endlich keine DOS-BOX mehr). Auch unter der Haube hat sich einiges getan. Stabilität und Geschwindigkeit wurden sowohl serverseitig als auch auf dem Agenten erhöht.

Alle Änderungen können Sie in den Release-Notes nachlesen. Sie möchten sich selbst überzeugen? Dann fragen Sie uns nach einer Teststellung oder kontaktieren Sie uns zur Unterstützung für ein Update Ihrer vorhandenen GeNiEnd2End-Installation.