abonnieren verfolgen erleben

BYOD, Cloud und IoT weichen die Netzwerkgrenzen von Firmennetzwerken auf. Klassische Netzwerkperimeter- lösungen reichen heute alleine nicht mehr aus, um Angreifer, die bereits im Netz sind, zu erkennen. Deshalb werden neue Ansätze benötigt, um Angriffe außerhalb des Überwachungsbereichs der Perimeterlösung aufzeigen zu können. Ein komplementärer Ansatz wäre, die Netzwerkinfrastruktur gemäß des Cisco Konzepts „Network as a Sensor“ selbst als Datenquelle zu nutzen. Durch Aktivierung von Netflow/IPFIX auf Routern, Firewalls, VMware usw. werden Metadaten von IP-Verkehrsströmen an ein Security-Analytics-System für die Auswertung weitergeleitet. Dieses Anomalie-Erkennungssystem kann dann verdächtige Verkehrsströme, Richtlinienverstöße und kompromittierte Endgeräte erkennen.

 

Die Network Traffic Analytics Sofware  Scrutinizer von Plixer bietet hier vielfältige Möglichkeiten, Netzwerk- bedrohungen frühzeitig zu erkennen und ist daher die perfekte Ergänzung für existierenden Sicherheitslösungen auf Perimeter-Ebene.

Durch Partnerschaften und Technologieintegrationen mit Firmen wie z.B. Cisco, Juniper, Gigamon, Ixia, Palo Alto Networks, Citrix, VMware, Extreme Networks, Endace, Splunk bietet Scrutinizer auch die Möglichkeit, proprietäre Metadaten der soeben aufgeführten Hersteller auszuwerten. Informationen zu den spezifischen Metadaten der Hersteller gibt es unter:  https://www.plixer.com/partners/alliance-partners/

Bei Interesse stellen wir Ihnen Scrutinizer gerne vor oder fordern Sie eine  Teststellung an.